Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 509 mal aufgerufen
 Nationales
Riddick Offline


Exit Light !!!


Beiträge: 3.044

08.10.2007 22:42
Bei Geld hört die Menschlichkeit auf ... Antworten

Mainz (AP) Mehrere private Kreditinstitute führen nach ARD-Recherchen wieder Spendenkonten für die NPD. Nachdem das Magazin «Report Mainz» im Jahr 2000 die Bankverbindungen der rechtsextremistischen Partei veröffentlicht habe, seien der NPD rund 100 Konten gekündigt worden, teilte der Sender am Montag mit. Doch inzwischen unterhielten unter anderem die Deutsche Bank, die Postbank sowie einige Banken im Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) wieder Geschäftsbeziehungen zur NPD. Die Partei will nun eine eigene Bank gründen.

Unter anderem verfüge das Parteiorgan «Deutsche Stimme» über ein Geschäftskonto bei der Deutschen Bank sowie bei der Volksbank Riesa. Der Jahresumsatz der «Deutschen Stimme» habe im Jahr 2006 nach eigenen Angaben 1,4 Millionen Euro betragen, erklärte «Report Mainz». Dies werde unter anderem erwirtschaftet mit dem Vertrieb von kriegsverherrlichenden CDs, Morgensternen, Schwertern und Streitäxten.


Wieder einmal der Beweis, wenn man Kohle machen kann unterstützt man sogar sowas .....
Klasse Ihr "sauberen" Banker

Herr, beschütze mich vor meinen Freunden.
Um meine Feinde kümmere ich mich selbst.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz